Generelle Infos - Männerriege Erschwil

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Covid-19 Infos
Liebe Kameraden

Wir möchten euch gerne über die neusten Entwicklungen bez. COVID-19 + Breitensport informieren.

Was bedeutet das für uns als MR-Erschwil?

Aufgrund der neuen Bestimmungen des Bundes ist es gestattet ab 11. Mai unter Einhaltung eines individuellen Schutzkonzeptes Breitensport zu betreiben.
Um diese Möglichkeit für uns zu prüfen, ob wir unter den Umständen das Faustball-Training aufnehmen können und wollen, hat der VS am vergangenen Donnerstag eine ausserordentliche Sitzung abgehalten.

Wir möchten euch gerne über das Meeting resp. die Resultate in Kenntnis setzten und haben das Protokoll mit weiteren Informationen beigelegt. Bitte beachte die Änderungen bezüglich dem Jahresprogramm bis September!

Der OT hat das Schutzkonzept durchgelesen und vorgängig geprüft, ob wir die Bedingungen einhalten könnten, ob ein «kontrolliertes Faustball Training» durchführbar wäre.
Er hat ein Konzept erstellt und wir, die Anwesenden Vorständler sind zum Schluss gekommen; wir können die Bedingungen auf dem Aussenfeld einhalten und wollen Trainings ab 14.Mai anbieten!
Der TVE hat die Trainingsaufnahme ebenfalls geplant und ein Konzept erstellt. Wir stehen in Kontakt, wir stimmen die Trainingszeiten ab, es darf keine Überschneidungen geben.
Soviel ich weiss stellt der TVE Desinfektionsposten zur Verfügung.

Auszüge vom STV COVID 19 Schutz Massnahmen (Alle Inhalte und Doc’s sind hier zu finden: https://www.sotv.ch/sotv/news/20200501rhio4u0g89vpabmx )

Ø Für die schrittweise Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes ab dem 11. Mai 2020 sind folgende Punkte dringend zu beachten:
      Jeder Verein muss, basierend auf dem jeweiligen Schutzkonzept des STV, ein individuelles Konzept erstellen, welches mit den Schutzkonzepten der Betreiber der genutzten Sportanlagen abzustimmen ist.

Ø Diese individuellen Konzepte müssen nicht von einer Behörde genehmigt werden. Wir machen euch jedoch darauf aufmerksam, dass die zuständigen Behörden eine Sportaktivität verbieten oder eine Anlage schliessen können, wenn kein oder ein           nicht ausreichendes Schutzkonzept vorliegt.

Zusätzlicher Entscheid Kanton Solothurn: Die Schule ist als «Kokon» handzuhaben, was bedeutet dass lediglich Schüler Zugang ins Schulhaus haben!
Für externe Mieter – beispielsweise Vereine – bleiben die Schulhäuser bis auf weiteres geschlossen.

Ausschlaggebend ist folgende Bestimmung aus dem Artikel:
4.5 Verteilung von mehreren Gruppen in größeren Sportanlagen
Innerhalb der gleichen Trainingszeit dürfen mehrere Trainingsgruppen gleichzeitig in der Trainingsinfrastruktur trainieren, sofern sich bezogen auf die Grundfläche der Räumlichkeiten der minimale Platzbedarf von 10m2 pro Person eingehalten wird. Der Kontakt zwischen den einzelnen Trainingsgruppen ist durch eine geeignete Rotationsplanung zu verhindern.
Innerhalb der Trainingsgruppe muss zwischen den Personen immer ein Abstand von 2m eingehalten werden.
4.6   Sportanlagen mit mehreren Nutzergruppen
Sollte die Sportanlage mehrere verschiedene Nutzergruppen haben, so muss die Einhaltung und Umsetzung der Schutzkonzepte übergeordnet koordiniert werden.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü